© NEW AG

Florian Glaubitz, Isabelle Heske, Nike Kühn, Marvin Pasch und Jan-Luka Schmitz

Jury-Ausstellung Kunstgenerator

Jury-Ausstellung in der 2. Wettbewerbsphase um das Stipendium “Kunstgenerator”, welches NEW Viersen und Stadt Viersen bereits zum 15. Mal ausgeschrieben haben. Die fünf Endrundenbewerberinnen und –bewerber präsentieren für Jury und Publikum Originalwerke. Im Ausstellungszeitraum fällt die Entscheidung, wer das Stipendium für 2022 erhält und ab März Wohnung und Atelier in der Alten Lateinschule in Viersen beziehen kann.

    Weitere Informationen

    Während die gegenwärtige Kunstgenerator-Stipendiatin Isabell Schulte ihr Jahr in Viersen genießt und zur Weiterentwicklung ihrer künstlerischen Arbeit nutzt, läuft bereits die 15. Ausschreibung für das Stipendium, das NEW Viersen und Stadt Viersen ab März 2022 vergeben werden.

    Im Juli traf die Fachjury die Vorauswahl aus den eingegangenen Bewerbungen.

    Den Sprung in die zweite Auswahlphase haben fünf junge Künstlerinnen und Künstler geschafft.

    Sie treffen selbst die Auswahl, welche Originale sie nach Viersen bringen und vor Ort aufbauen. Wieder einmal besetzen damit fünf sehr unterschiedliche Positionen junger Kunst die Galerie.

    Florian Glaubitz ist Fotograf und lebt in Leipzig. An sein Studium der Bildenden Kunst 2008–16 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig schloss sich eine zweijährige Meisterschülerzeit an der Kunsthochschule Mainz bei Prof. Dr. Andrea Büttner und Adrian Williams an. Der Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes widmet sich in Foto-Reihen einer Vielzahl von Themen und Motiven intensiv, ausgiebig und mit großer Ruhe.

    Ebenfalls aus Leipzig kommt Nike Kühn. Sie studierte 2013-19 Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig bei Thomas Rentmeister und Björn Dahlem. Ihre Skulpturen, Reliefs, assoziationsreichen Objekte und Installationen entstehen aus vielfältigen Materialien wie Kunststoff, Gips, Spanplatten, Silikon oder Bronze.

    Isabelle Heske lebt in Berlin. Ihr Studium absolvierte sie 2010-18 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Tomma Abts, deren Meisterschülerin sie wurde. In ihren häufig großformatigen Arbeiten versammelt die Künstlerin unterschiedliche textile Materialien mit verschiedensten Mustern sowie Accessoires und Kurzwaren, ironisch verfremdet ihrer ursprünglichen Funktion beraubt. Es entstehen kontemplative Werke, die die Illusion abstrakter Malereien erwecken.

    Jan-Luka Schmitz studierte ebenfalls an der Kunstakademie Düsseldorf, 2013-19 Freie Kunst in der Malereiklasse von Prof. Andreas Schulze. Seine großformatige, starkfarbige Malerei präsentiert voluminöse menschliche Wesen mit Anklängen zur Abstraktion. Ausdrucksstark wirken sie auf den ersten Blick fröhlich und leicht, offenbaren aber bei der näheren Betrachtung Untiefen und tragische Züge.

    Marvin Pasch begann sein Studium der Freien Kunst an der Johannes Gutenberg Universität Mainz und schloss es 2019 als Meisterschüler von Prof. Daniel Roth an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe ab. Pasch arbeitet medienübergreifend in Video, Skulptur und Fotografie. Ausgehend von Orten, die er aufgrund ihrer Geschichte, ihrer symbolischen Aufladung oder ihrer Atmosphäre aussucht, entwickelt er unter Rückgriff auf Rituale, Mythen und Träume ortsspezifische Handlungen, Figuren und Objekte.

    Am Dienstag, 14. September 2021, bringt eine Kurzführung in der Mittagszeit von 13.00-13.30 Uhr Kunst und KünstlerInnen näher.

    Informationen zum Stipendium sind zu finden unter www.new.de/kunstgenerator/.

     

    Das Foto zeigt die Jury vor einem Bild von Jan-Luka Schmitz.

    V.l.n.r.:
    Jutta Pitzen, Städtische Galerie
    Dr. Anette Kruszynski, Kunstsammlung NRW K20/21
    Professor Dirk Löbbert, Kunstakademie Münster
    Professor Gereon Krebber, Kunstakademie Düsseldorf
    Petra Barabasch, Leiterin der Kulturabteilung der Stadt Viersen
    Bärbel Wickerath, NEW AG


    Öffnungszeiten:

    Di-Sa 15-18 Uhr
    So       11-18 Uhr

     

     

     

     

    Mit Freunden teilen

    Fragen zu
    Ausstellungen?

    Skip to content