© Ursula Kaufmann

Jelena Ivanovic

Heimland - ein Tanzspaziergang
Freitag

Das Beet als Bühne: Die Choreografin Jelena Ivanovic, bekannt dafür, ungewohnte Orte zu inszenieren, kommt mit ihrer Produktion "Heimland" nach Viersen, um mit der Sprache des Tanzes die Parks und Gärten der Stadt zu erobern.

Preis: 10 €
Preis ermäßigt: 5 €

  • Einlass: 18:30 Uhr
  • Beginn: 19:00 Uhr

Tickets erhalten Sie im VVK telefonisch, per Mail und vor Ort beim Ticketing oder eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Festhallen-Kasse. 

Weitere Informationen

„Willkommen in Heimland. Treten sie ein in unsere kleine, selbstgestaltete grüne Welt. Erfahren sie Geborgenheit und Glückseligkeit im Schoße des heimatländischen Grüns. Genießen sie mit uns gemeinsam Momente voller Überraschungen, Poesie und Rasenmähen. Wir freuen uns auf Sie.“ So begrüßt Jelena Ivanovic die Zuschauerinnen und Zuschauer, bevor sie mittels Tanz, Schauspiel, Musik und Gesang unter freiem Himmel einen neuen, unerwarteten Zugang zu scheinbar erforschtem Gelände eröffnet. Mitwirkende Darsteller sind Murat Alkan, Rainer Besel, Esther Krause Paulus, Damiaan Bartholomeus Veens, Anna Wehsarg sowie Jelena Ivanovic selbst und Markus Stollenwerk, der auch für den musikalischen Part verantwortlich zeichnet.

Seine Premiere feierte das Projekt im August 2020 in einer Essener Kleingartenanlage, nun stehen die Gärten und Parks der Viersener Innenstadt auf der Tagesordnung. Für jeden neuen Ort und jede neue Stadt wird die Inszenierung individuell entwickelt und der Landschaft und der sie umgebenden Stadtgesellschaft angepasst. Was aber immer bleibt, ist die humorvolle, mitunter ironische und kritische Behandlung der Themen Identität, Sicherheit, Abgrenzung, gesellschaftliche Anfeindung und Heimatsuche.

Das Publikum wird das Geschehen nicht statisch von einem Ort aus verfolgen, sondern in Form eines geführten Spaziergangs erlaufen. Dabei entstehen Überraschungsmomente und neue Sichtweisen.

Jelena Ivanovic ist ausgebildete Tänzerin und Choreografin (Jungstudentin Folkwang-Schule Essen, Hochschule für Darstellende Künste in Frankfurt und Arnheim), Festivalgründerin, Tango-Dozentin und Impulsgeberin.  Neben ihrer Tätigkeit als Choreografin leitete Jelena Ivanovic zusammen mit Sabina Stücker von 2007 bis 2017 das in Essen stattfindende Festival „638 Kilo Tanz“. Im Juni 2017 rief sie die Reihe „Kunstbaden“ im Grugabad Essen ins Leben, die sie bis 2022 gemeinsam mit dem Kulturbüro der Stadt Essen organisiert.

Treffpunkt: vor der Festhalle, Hermann-Hülser-Platz 1, 41747 Viersen

Dauer: etwa 90 Minuten

Bitte festes Schuhwerk anziehen, es geht durch Parks und Gärten!

Die Veranstaltung findet unter den jeweils gültigen Regelungen der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW statt.

Mit Freunden teilen

Fragen zu Tickets
oder Veranstaltungen?

Skip to content